Exkursion

Das Haus Brunn in Hard war zum Zeitpunkt der Exkursion in einem idealen Zustand für das Erlernen der Wichtigkeit von Luftdichtheit in Gebäuden. Die luftdichten Folien waren alle noch sichtbar, Wandheizungen, Lüftungsrohre waren noch nicht verputzt bzw. verkleidet. Daher konnte ein realer Luftdichtheitstest durchgeführt werden. Vor Ort wurde die Notwendigkeit und die Vorteile einer luftdichten Gebäudehülle in ca. 50 Minuten erläutert. Außerdem konnten die Lehrlinge einen insgesamt innovativen Holzbau erleben: Das Gebäude ist in vorgefertigter Holzrahmenbauweise errichtet. Die Dämmung besteht aus regulären Strohballen. Die Innenwände werden mit Lehm auf Schilfmatten verputzt. Die Heizung ist eine hocheffiziente Stückholzheizung, die gemeinsam mit einem Warmwasserspeicher die Warmwasserbereitung und die Beheizung aller Wand- und Bodenheizungen im Haus übernimmt. Eine thermische Solaranlage reduziert den geringen Holzverbrauch um 50 bis 70%. Eine Photovoltaikanlage erzeugt im gesamten Jahr mehr Energie als das Gebäude für sämtliche Energiedienstleistungen (Raumheizung, Warmwasserheizung, Lüftung, Strom für die Lüftungsanlage, die Heizung und die thermischen Sonnenkollektoren, sowie alle elektrischen Dienstleistungen für den Haushalt) verbrauchen wird. Auch über dieses gesamte bauökologische Passivhaus-Plus-Hauskonzept wurden die Lehrlinge vom Bauherren Martin Brunn und von Helmut Krapmeier ausgiebig informiert.

Empfehlungen

Damit das Unterrichtsmaterial an den Berufsschulen auch verwendet wird, muss am besten ein persönlicher Kontakt zu einer der lehrenden Personen hergestellt werden. Diese Person sollte von den anderen möglichst gut akzeptiert sein, eine hohe Akzeptanz haben. Damit wäre dann ein guter Multiplikator gefunden.

Wenn es irgendwie eine Möglichkeit gibt eine Baustelle zu finden, die möglichst viel der Themen zukunftsfähigen Bauens zeigt, sollte das unbedingt gemacht werden. Eine Zusammenarbeit mit der lokalen Energieagentur sollte es möglich machen, dass den Lehrlingen eine geeignete Projektdokumentation zur Verfügung gestellt werden kann.


Zuletzt geändert: Monday, 4. March 2013, 15:53